11. bis 13. Februar 2019: Endlich eine Weinfachmesse in Paris.

Nach zwei Ausgaben der Vinovision-Fachmesse in den Jahren 2017 und 2018, die trotz ihres mäßigen Erfolgs den Beginn der Geschichte der Weinfachmessen in der französischen Hauptstadt markierten, weht mit „Wine Paris“ zweifellos ein neuer Wind.

 

Denn es handelt sich wahrlich um das erste internationale Treffen von Weinfachleuten in Paris. Die Messe entstand aus der Vereinigung von Vinisud, an der seit nunmehr 25 Jahren die Weine der Mittelmeergebiete und des Südens in Montpellier vorgestellt werden, und von Vinovision, eine Veranstaltung, die bis dato den nördlichen Weinen vorbehalten war.

Dieses viel vollständigere Event bringt eine Vielzahl von Terroirs und Stilen zusammen und strebt danach, der unverzichtbare europäische Treffpunkt der Welt des Weins zu werden, der bisher eher in Düsseldorf zu suchen war. Diese internationale Dimension ist ein entscheidendes Element für eine Veranstaltung dieser Art, die sich als das Schaufenster des französischen und europäischen Know-how auf dem Weinsektor präsentieren will.

Schon ab dieser ersten Ausgabe wird „Wine Paris“ über 2.000 Aussteller begrüßen, die einen Großteil der französischen „Terroirs“ und international ein bedeutendes Panel von Weinbergen in Algerien, Kroatien, Spanien, Griechenland, Italien, Israel, Moldawien und Portugal vertreten.

Eine große Herausforderung für diese Veranstaltung, in der Hoffnung - da ja die Produktion mitspielt - Käufer aus der ganzen Welt anzuziehen. Wir wünschen „Wine Paris“ viel Erfolg und ein langes Leben. Auf dass Paris drei Tage lang zur Welthauptstadt des Weins werde. Paris

 

Sylvain Patard

04/02/2019